Der Heimatverein St. Arnual wurde 1988 gegründet. Er ist im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Er hat heute rund 230 Mitglieder. Er versteht sich als aktiver Faktor im Leben des Stadtteils.

Zweck des Vereins ist laut Satzung „die Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde, von Kunst und Kultur sowie des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege“. Er betreibt in diesem Sinn ehrenamtlich das Museum St. Arnual und widmet sich der Pflege von Kunstsammlungen sowie der Erhaltung des natürlich und geschichtlich entstandenen Bildes von St. Arnual.

„Der Verein ist bestrebt, die heimatliche Umwelt, kulturelle, landschaftliche und besondere Eigenarten von St. Arnual der Bevölkerung bewusst zu machen“, heißt es in der Satzung weiter. Diesem Ziel dienen auch einige Veröffentlichungen wie beispielsweise das „Daarler Heimatbuch“ in zwei Bänden.

Schulklassen können sich bei geführten Besuchen des Museums einen authentischen Eindruck von der Dorfgeschichte verschaffen. Außerdem fördert der Verein den Dialog der Mitglieder und der Gäste des Stadtteils, unter anderem mit seinen traditionellen Festen im Sommer und in der Vorweihnachtszeit. Außerdem macht sich der Verein die Förderung der Bildenden Künste zur Aufgabe. Dazu zählt, dass in regelmäßigen Abständen Wechselausstellungen von Künstler°innen des Stadtteils, der Landeshauptstadt und der Region organisiert werden.

Er finanziert seine Arbeit durch Beiträge der Mitglieder und durch Spenden. Der Eintritt ins Museum ist frei.

Für sein ehrenamtliches Engagement im Sinn der Heimatforschung und -pflege wurde der Verein mit dem Kulturpreis 2006 des damaligen Stadtverbandes Saarbrücken ausgezeichnet.

Die Eintragung in das Vereinsregister ist auf den 27.10.1988 datiert, Aktenzeichen: 17 VR 3493. Änderungen der Satzung erfolgten in den Mitgliederversammlungen vom 23.7.2009 und 12.10.2011.